Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Spielbericht 2. Bezirksliga Nord/West Herren SC Uttenreuth – TTC Bruckberg 4:9

Vor dem letzten Spieltag lag der TTC Bruckberg mit 27:7 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz hinter Wolframs-Eschenbach, der die Tabelle mit 28:8 Punkten anführte, und Uttenreuth mit 27:7 Punkten, aber dem besseren Spielverhältnis im Vergleich zum TTC. Das hieß, wenn Bruckberg seine Aufstiegschancen wahrnehmen wollte, musste ein Sieg in Uttenreuth her, weil selbst bei einem Unentschieden die beiden anderen Teams wegen des besseren Spielverhältnisses vor dem TTC geblieben wären. In der Vorrunde gab es zuhause ein 6:9, weil die Gäste das kompaktere Team stellten. Dieses Mal erlebten die in großer Zahl mitgereisten Fans in der voll besetzten Halle erst einmal ein Fiasko in den Eingangsdoppeln. Sabrina Krämer und Zsolt Munteanu lagen 0:2 nach Sätzen zurück, fanden im dritten Satz deutlich besser ins Spiel, um am Ende doch knapp mit 10:12 zu verlieren. Lorand Barti und David Hetzel führten bereits 2:1 und wurden anschließend noch deutlich abgefangen. Szilard Barti und Balazs Kiss mussten nach vier Sätzen, die jeweils nur mit zwei Punkten Unterschied endeten im fünften Satz 7:11 passen. Damit führten die Gastgeber bereits mit 3:0. Mit einer spielerischen und taktischen Glanzleistung läutete Youngster David Hetzel die Wende für den TTC ein. Der 14-Jährige verlor den ersten Satz gegen die Nummer eins der Heimmannschaft noch mit 7:11 und lag im zweiten bereits 4:8 hinten, als er seinen deutlich älteren Gegenspieler vermehrt zu Rückhandduellen zwang, die er mehrheitlich für sich entscheiden konnte. Er setzte sich noch 11:9 durch und gewann die nächsten beiden Sätze sicher. Damit spornte er seine Mannschaftskameraden zu Höchstleistungen an, die sich an den fünf Matches von Lorand und Szilard Barti, Zsolt Munteanu, Balazs Kiss und Sabrina Krämer mit jeweils glatten 3:0 Erfolgen festmachen lassen. Besonders hervorzuheben ist dabei der clever herausgespielte Sieg von Sabrina Krämer als Nummer sechs des TTC gegen die Nummer fünf der Uttenreuther, die damit ihre wohl bisher stärkste Leistung in der gesamten Runde zeigte, für den überraschenden 5:3 Zwischenstand und damit für eine Vorentscheidung sorgte. So war nach dem bombenstarken ersten Durchgang aus dem 0:3 Rückstand ein 6:3 geworden. Das Duell der beiden Einser fand auf einem sehr hohen spielerischen Niveau statt, nachdem sich Lorand Barti ab dem zweiten Satz besser auf Spielweise seines Gegenspielers eingestellt hatte. Die folgenden spannenden drei Sätze gewann Lorand Barti jeweils hauchdünn mit nur zwei Punkten Unterschied. David Hetzel zeigte bei seinem 3:1 Sieg nur im zweiten Satz eine kurze Schwächephase. Beim 8:3 Zwischenstand, mit dem sicheren Sieg vor Augen, fehlte es Zsolt Munteanu an der nötigen Konzentration. Er verlor 1:3. Doch im nächsten Match ließ Szilard Barti die Bruckberger nur kurz im dritten Satz zittern, beim 11:8 Endstand im vierten Satz war der Jubel über den letztendlich souveränen Sieg und die damit verbundene verdiente Meisterschaft riesig. Das Team stellte zudem in jedem Paarkreuz den besten Spieler: Lorand Barti mit 28:3 im vorderen, Szilard Barti mit 20:3 im mittleren und Balazs Kiss mit 19:1 im hinteren.

Ergebnisse ( Uttenreuth zuerst genannt):

Streichert/Guerrero – Munteanu/Krämer 3:1, Rothhaupt/Körner – L.Barti/Hetzel 3:2, Schnappiner/Bittorf - S.Barti/Kiss 3:2, Rothhaupt - Hetzel 1:3, Streichert - L.Barti 0:3, Schnappinger - S.Barti 0:3, Jäckel - Munteau 0:3, Körner - Krämer 0:3, Bittorf - Kiss 0:3, Rothhaupt - L.Barti 1:3, Streichert - Hetzel 0:3, Schnappinger – Munteanu 3:1, Jäckel – S.Barti 1:3.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

EINLADUNG KREISTAG 2018

Liebe Sportfreunde,ich möchte Euch zu unserer letzten Veranstaltung des TT-Kreises Ansbach, dem Kreistag 2018, ganz herzlich einladen.Der Kreistag findet am SAMSTAG den 14.04.2018 in Ansbach, in der Johann-Steingruber Realschule statt.Der...